Gemeinsame Veranstaltung des Regionalen Bildungsbüros, der Agentur für Arbeit, der Johannes-Kepler-Realschule, der Theodor-Heuss-Realschule sowie der Beruflichen Schulen in Heidelberg

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,
mit Beginn des neuen Schuljahres rückt nun auch der Schulabschluss immer näher. In vielen Schulprojekten wurden die Schülerinnen und Schüler auch mit großer Unterstützung der Agentur für Arbeit über die verschiedenen Möglichkeiten nach dem Schulabschluss informiert. So konnten sicherlich bereits erste Vorstellungen zur beruflichen Zukunft entwickelt werden. Das Regionale Bildungsbüro steht im Rahmen des Sachgebietes „Übergang Schule – Beruf“ in regelmäßigem Austausch mit den Schulleitungen der Realschulen, der Gemeinschaftsschulen, der Internationalen Gesamtschule und der Beruflichen Schulen.
Dabei wurde von allen genannten Schularten der Wunsch nach einem gemeinsamen Informationsabend für Eltern und Schülerinnen und Schüler geäußert. Viele Schülerinnen und Schüler folgen dem aktuellen Trend und entscheiden sich nach dem Schulabschluss für den Wechsel auf eine Schule, an der sie einen höheren Abschluss erreichen können. Gleichzeitig können sie aber die Anforderungen an diesen Schulen nicht realistisch einschätzen. Der Informationsabend, der von allen genannten Partnern gemeinsam vorbereitet und bereits im letzten Jahr erfolgreich durchgeführt wurde, soll daher einerseits über die Anforderungen an den Beruflichen Schulen und andererseits über weitere Alternativwege zum höheren Bildungsabschluss aufklären.

Wir möchten Sie und Ihre Kinder herzlich zu diesem Infoabend am

Dienstag, den 21.11.2017, von
18.30 bis 19.45 Uhr in die
Turnhalle der Johannes-Kepler-Realschule, einladen.

Ablauf der Veranstaltung:

  1. Begrüßung und Einführung durch das Amt für Schule und Bildung Heidelberg
  2. Erfahrungen der Schulleitungen der Beruflichen Schulen Heidelberg
  3. Bericht ehemaliger SchülerInnen über ihren Wechsel an eine Berufliche Schule
  4. Informationen der Agentur für Arbeit Heidelberg


Die Schule kann keine eigenen Parkmöglichkeiten anbieten, daher muss zum Parken auf die umliegenden Straßen oder auf die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ausgewichen werden. Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen!