Begeistert nahmen knapp 100 Lehrkräfte aller Schularten aus dem Bereich des Staatlichen Schulamts Mannheim am 13. Juli 2016 die Möglichkeit wahr, ihre Medienkompetenz in der Johannes-Kepler-Realschule Heidelberg zu erweitern.Schon die Begrüßung durch Frau Dr. Hamann vom Staatlichen Schulamt Mannheim und dem Schulleiter Herrn Albrecht sowie der Song „Digitale Welt“ der Seckenheim-Schule vermittelten einen vielversprechenden Ausblick auf den Fachtag.Der Vortrag „Mobiles Lernen“ von Herrn Prof. Dr. Thissen von der Hochschule der Medien in Stuttgart gab auch anhand von beeindruckenden Filmbeispielen wesentliche Impulse zum Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung. Es wurde ein neues Verständnis des Lernenden aufgezeigt – vom Konsumenten zum Produzenten. Dabei wurde noch einmal deutlich, dass das Tablet bei der Umsetzung ein sehr geeignetes Werkzeug ist.

Die Angebote der Medienzentren wurden durch Herrn Albrecht vom Stadt- und Kreismedienzentrum Medienzentrum Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis und durch Herrn Klinga vom Stadtmedienzentrum Mannheim dargestellt.

Ein starkes Angebot an praxisorientierten Workshops gab Einblick in verschiedenste Bereiche der Medienbildung und bot den Lehrkräften vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung.Die Themenvielfalt erstreckte sich u. a. über Angebote wie "eBooks im Unterricht erstellen und einsetzen", "Der 3D-Drucker in der Schule" sowie „Gewinnbringender Einsatz von Tablets im Fremdsprachenunterricht".

Kulinarisch umrahmt wurde das Programm durch die SMV und ein engagiertes Kollegium der Kepler-Realschule.

Im Bildungsplan 2016 stellt die Medienbildung eine zentrale Schlüsselqualifikation dar. Diese wird von Schülerinnen und Schüler aller Schularten benötigt, um in unserer immer stärker von Medien geprägten Gesellschaft sicher und erfolgreich agieren zu können.

Der Fachtag Medienbildung an der Johannes-Kepler-Realschule, an der Schülerinnen und Schüler bereits seit geraumer Zeit mit Tablets im Unterricht arbeiten, lieferte einen wesentlichen Beitrag auf dem Weg zum Erwerb dieser Schlüsselqualifikation.

Sabine Düe-Theobald