In den letzten Wochen des Schuljahres ist es an Schulen im Normalfall die Vorfreude auf die großen Ferien, die bei Schülern (und mitunter auch bei Lehrern) die Motivation im Schulalltag etwas verdrängt.

Nicht so an der Johannes-Kepler-Realschule, an welcher in dieser Zeit ein Höhepunkt den nächsten jagte. Die festliche, energiegeladene Abschlussfeier der zehnten Klassen am 7. Juli in der Alten Pädagogischen Hochschule bildete hierzu den Auftakt.

Am 14. Juli ging es im klassenübergreifenden Schulausflug nach Stuttgart, wo sich zahlreiche Schüler und Lehrer vom Musical „Rocky“ verzücken ließen.

Die Schulband „Line Out“, die 2017 ihr zehnjähriges Jubiläum feiern wird, nahm im schuleigenen Tonstudio den selbstkomponierten Song „She´s connected“ auf. Zum Sommerfest im Haus der Jugend wurde er am 24. Juli beim Konzert dann live präsentiert.

Zu guter Letzt hatte die SMV am Montag vor den Ferien ein spontanes Grillfest organisiert, welches wahrlich ungeahnte Glücksgefühle bei allen Beteiligten auslösen sollte. Man kennt das ja von der perfekten Feier: Die letzten entscheidenden Details sind nicht planbar und der berühmte Funke kann zum Überspringen nicht gezwungen werden. In diesen beiden Stunden entzündete sich jedoch ein wahres Feuerwerk an gelebter, gemeinsamer Schule. Der Schulhof der Kepler-Schule war mit Biertischgarnituren ausgestattet worden, es gab selbstgemachte Burger und gekühlte Getränke. Bei sonnigen 30 Grad entwickelte sich eine ausgelassene Stimmung. Maßgeblich trug dazu die offene Bühne bei, auf der zahlreiche Schüler und Lehrer ihre musikalischen und tänzerischen Talente der Schule präsentierten. Frenetischer Applaus, Festivalatmosphäre, lachende, glückliche Schüler. Die Neuenheimer Nachbarn müssen sich gewundert haben, welch Spektakel da an der Kepler-Schule vonstatten ging. Eine Passantin verharrte dann auch eine Weile und fragte nach, welch tolle Band denn für dieses Fest engagiert worden sei. Antwort: „Das sind alles Schüler und Lehrer der Johannes-Kepler-Realschule.“ Eine lebendige Schulfamilie. Wir freuen uns auf das neue Schuljahr!

 

Benedikt Völker